Reiseblog: Kopenhagen (Faszination Skandinavien)

Der Reiseblog The Road Most Traveled hat zu einer Blogparade zum Thema „Faszination Skandinavien“ aufgerufen.

Blogparade: Faszination Skandinavien

Daran möchte ich mich gerne mit einem Bericht zu unserem letztjährigen Trip nach Kopenhagen beteiligen. Viel Spass beim Lesen:

Im Februar 2019 waren wir für ein langes Wochenende (3 Tage) in der schönen Hauptstadt Dänemarks.

Anbei ein paar Erinnerungen, Impressionen und Tipps für zukünftige Reisen nach Kopenhagen:

Anreise und Hotel

Anfangen wollen wir mit den Rahmenbedingungen. Wir sind am Samstagmorgen vom Düsseldorfer Flughafen aus, mit Eurowings, geflogen. Nach kurzweiligen 1 1/2 Stunden landeten wir in Kopenhagen. Mit der Metro ging es sehr schnell in Richtung Innenstadt. Der Flughafen liegt ziemlich zentral. Sodass wir nach nur ca. 15 Minuten Fahrzeit in der Stadt angekommen sind. Einen kurzen Fussmarsch später waren wir bereits am Hotel. Das Admiral Hotel befindet sich unweit des Nyhavn, direkt am Wasser. Das Hotel ist in einem denkmalgeschütztem, ehemaligen Hafengebäude, das einen ganz eigenen Charme versprüht.

Die meisten Zimmer brillieren mit schicken Holzbalken. Genau so war es auch bei unserem Zimmer. Innerhalb des Raumes musste man einige Stufen hochgehen, um im Schlafbereich zu landen. Das ganze mutete im ersten Moment etwas eigen an, passte aber perfekt in den Charme des gesamten Ambientes.

Shopping

Natürlich weiss die Hauptstadt Dänemarks mit einer Vielzahl an Shopping-Möglichkeiten zu überzeugen. Sei es in Sachen Fashion, aber auch im Bereich Inneneinrichtung/Deko gibt es eine schier unendliche Auswahl.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf die Strøget. Hierbei handelt es sich um die längste und älteste Fussgängerzone der Welt. Neben den üblichen Verdächtigen wie Zara, H&M oder auch Weekday, findet man hier ebenfalls eine Menge Einheimischer Läden. Anbei ein paar Impressionen:

Als Fan von grossen, alteingesessenen Kaufhäusern möchte ich das Magasin du Nord hervorheben. Hierbei handelt es sich um eine Art KaDeWe Kopenhagens. Es befindet sich, von Nyhaven kommend, kurz vor Beginn der Strøget und ist definitiv einen Abstecher wert.

Sightseeing/Impressionen

Tivoli

Der Tivoli ist ein, weltweit bekannter Freizeitpark, der bereits im Jahre 1843 eröffnet wurde. Er versprüht einen kaum noch gekannten, altmodischen Charme, der so gar nichts mit den meisten, aus Deutschland bekannten, Freizeitparks gemein hat. Man spürt die Detailverliebtheit auf jedem Meter. Deshalb lohnt sich ein Besuch des Tivolis auch, wenn man kein grosser Fan von Fahrgeschäften etc. ist. Ausserdem liegt er mitten in der Innenstadt und ist somit auch noch perfekt mit einem Shoppingtrip zu verbinden.

Besonders zu empfelen ist ein Besuch in der Wintersaison. Diese lief 2019 bis Ende Februar, sodass wir auch in den Genuss der besonderen Deko und von Kunstschnee kamen.

Christiania

Bei Christiania handelt es sich um eine Freistadt imnerhalbe Kopenhagens, die seit 1971 besteht. Es ist eine staatlich geduldete autonome Gemeinde. Eine der Hauptbesonderheiten ist, dass die Bewohner sich ihre eigenen Regeln aufstellen, dazu gehört unter anderem, dass der Konsum sogenannter weicher Drogen (z.B. Cannabis) erlaubt ist. Ihr merkt schon, es ist vieles sehr eigen und kreativ in Christiania. Gerade deswegen ist es allerdings ein Muss, wenn man in Kopenhagen ist, auch hierhin mal einen Abstecher zu machen. Schliesslich bekommt man eine solche Gegend kaum anderswo zu sehen.

Abreise

Am Montagabend ging es, glücklich und voller einzigartiger Erinnerungen, erneut mit Eurowings, zurück in Richtung Düsseldorf.

10 Kommentare zu „Reiseblog: Kopenhagen (Faszination Skandinavien)

      1. Wir haben jetzt umgeswitscht, es geht nun ins Württembergische. Von dort aus vielleicht mal ’nen Tag nach Ulm oder an den Bodensee.
        Ursprünglich sollte es zum Nordkapp gehen, aber das läuft ja nicht weg…

        Liken

      2. Haha ne weglaufen gestaltet sich schwierig 😅 Und in Deutschland ist es doch auch schön. Zumal ich denk, dass es aktuell einfach schön ist mal unterwegs zu sein und etwas anderes zu sehen.

        Wo kommst du eigentlich her?

        Lg

        Gefällt 1 Person

      3. Wir haben auch gesagt, dann kommt der Weihnachtsmann erst nochmal zu uns bevor wir ihn bei sich besuchen 🙂
        Stimmt, hierzulande ist’s auch schön. Unterwegs zu sein, das fehlte mir auch ein wenig in den letzten Monaten. Anfangs jedenfalls. Bin schon gespannt, wie es beim Wiederhochfahren sein wird.
        Aus Bielefeld komme ich.
        LG

        Gefällt 1 Person

      4. Haha ja die Denkweise gefällt mir 😊
        Wir haben für Mitte November eine Woche New York gebucht inkl. Tickets für ein NFL Game. Ich hoffe so sehr, dass das alles funktioniert.

        Und ja vieles fehlt. Reisen, Konzerte, Stadion…

        Ah seehr cool. Ich mag Bielefeld und gönn der Arminia auch diese tolle Saison. Glaubst gar nicht wie oft ich schon in Bielefeld war. Einige male im Stadion und wir fahren jedes Jahr zum Jahresabschluss von Casper im Ringlokschuppen 😊

        Gefällt 1 Person

      5. Da drücke ich Euch die Daumen, daß bis November wieder alles machbar sein wird.

        Ja, Casper und Ringlokschuppen, das ist wohl Tradition mittlerweile. Gut, daß man den Schuppen erhalten hat seinerzeit. – Arminia gönne ich die Saison auch und einerseits die Rückkehr in die BL, andererseits hat sich die erste Liga so sehr weiterentwickelt, daß ich mir Arminia darin kaum vorstellen mag. Auch wenn ich mit Fußball am Samstag um halb vier groß geworden bin 🙂

        Gefällt 1 Person

      6. Danke dir 😊

        Ja voll die Tradition mittlerweile 😉

        Ach dich, also ich verstehe deinen Zwiespalt total, geht mir mit Fortuna so ähnlich. Aber allein füt die Zukunft des Vereins muss man pro Bundesliga sein, um die finanzielle Kluft vielleicht wenigstens leicht zu schliessen. Zumal, geht es dann irgendwann doch wieder runter, hat man zumindenst im Vergleich zu den meisten anderen 2.Liga Vereinen Vorteile.

        Noch dazu glaube ich, dass die Spielweise der Arminia ganz gut in die Bundesliga passt. Dürfte zumindenst nicht so ein hoffnungsloses Unterfangen wie z.B. für offensiv spielende Paderborner sein

        Lg

        Liken

  1. Das klingt nach einem sehr schönen und gelungenen Ausflug an! Kopenhagen steht auch noch auf meiner persönlichen Bucketlist und ich denke, dass Tivoli was für mich wäre.

    Danke fürs Teilnehmen an meiner Blogparade! Das freut mich wirklich sehr 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Oldenburg!
    Michelle

    Liken

    1. Ja waren ein paar tolle Tage in Kopenhagen 😊
      Solltest du auch unbedingt hin und ja gerade der Tivoli war echt schön.

      Sehr gerne. Danke dir für die tolle Idee. Hat Spass gemacht in Erinnerung zu schwelgen.

      Lg und bleib gesund

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: